top of page

Brandverdacht in einem Wohngebäude


Am 24.01. abends wurde die Feuerwehr Mautern zu einem Brandverdacht in die Baumgartnerstraße alarmiert.


In einigen Wohnungen wurde Brandgeruch wahrgenommen, wodurch die Bewohner die Feuerwehr zu Hilfe riefen.


Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter konnte festgestellt werden, dass die Gerüche über die Wohnraumlüftung in das Gebäude kamen.


Zur weiteren Abklärung wurde seitens der Feuerwehr Mautern das Dach bestiegen, da sich hier die Zu- und Fortluft der Lüftungsanlage befindet.


Schnell konnte die Ursache in dem nahe gelegenen Rauchfang der Kaminöfen gefunden werden. Durch den vorherrschenden Wind wurden die Rauchgase in Richtung der Frischluftansaugung gedrückt.


Den Bewohnern wurde empfohlen, die Wohnraumlüftungen temporär abzuschalten und den betreffenden Kamin nicht mehr nachzuheizen, bis sich die Wetterlage ändert.


Dem örtlich zuständigen Rauchfangkehrer, wurde zur weiteren technischen Abklärung der Sachverhalt mitgeteilt.


Nach einem Kontrollgang mit dem Mehrgasmessgerät konnte die Feuerwehr Mautern nach rund einer Stunde wieder ins Feuerwehraus einrücken.



230 Ansichten

Comments


Startseite | Aktuelles | Beitrag

bottom of page