Einsatzübung mit vermissten Personen


Am Abend des 15.06. wurde unter der Leitung von Verwalter Christian Sühs und Gruppenkommandant Peter Kern eine Einsatzübung mit dem Schwerpunkt Branddienst im Gemeindebauhof der Stadtgemeinde Mautern abgehalten. Trotz den sommerlichen Temperaturen stellten sich 17 Kameraden dieser Übung.

Übungsannahme war eine unklare Rauchentwicklung mit vier vermissten Personen im Garagentrakt.


Gemäß interner Ausrückeordnung rückte zuerst das vollbesetzte HLFA 3 und im Anschluss, einsatzrealistisch mit einer Zeitverzögerung das TLFA 4000 zum Übungsort aus. Angekommen wurde umgehend die Erkundung durch den Einsatzleiter durchgeführt. Nach der Umrundung des Objekts, gab es für den ersten Gruppenkommandat den Einsatzbefehl.

Da sich der Atemschutz-Rettungstrupp bereits auf der Anfahrt befand, wurde der erste Atemschutztrupp mit der Aufgabe betraut, das Objekt innen zu Erkunden und mit der Personensuche zu beginnen. Rasch konnte die erste Person unter einem Traktor lokalisiert und ins Freie gebracht werden.

Parallel rüstete sich der zweite Atemschutztrupp aus und begann in einem anderen Bereich des großen Gebäudes mit der der Personenrettung.

Um auch die restliche, nicht im Atemschutzeinsatz eingesetzte Mannschacht, zu fordern, wurde eine Lageänderung vorgenommen. Annahme war, dass im hinteren Bereich des Gebäudes sich ein Fassadenbrand rasch ausbreitet. Um die weitere Ausbreitung zu verhindern, wurde eine Zubringeleitung und zwei Löschleitungen vorbereitet und der fiktive Brand bekämpft.


Rund eine Stunde war die Übungsmannschaft mit den Aufgaben beschäftigt. Im Anschluss fand eine Übungsnachbesprechung statt, wo positive als auch verbesserungsfähige Punkte besprochen wurden.

Startseite | Aktuelles | Beitrag

Kontakt

Impressum
Datenschutzerklärung

© 2022 Freiwillige Feuerwehr Mautern
Alle Rechte vorbehalten

Freiwillige Feuerwehr
Mautern an der Donau