Führungskräfteschulung - Taktik bei Einsätzen mit Hubrettungsfahrzeugen

Aktualisiert: 18. Okt.



Am Dienstag dem 16.08.2022 nutzten unsere potentiellen Fahrzeugkommandanten den Abend für eine Weiterbildung zum Thema Hubrettungsfahrzeuge - also Fahrzeuge wie Drehleitern und Teleskopmastbühnen, welche zum Retten von Personen aus Höhen verwendet werden, wenn tragbare Leitern nicht mehr ausreichen.



Zuerst wurden in einem kurzen Theorieteil die Vor- und Nachteile aufgearbeitet, sowie welche Aufgaben solch ein Fahrzeug übernehmen kann und welche Aufstellfläche es dafür benötigen wird.

Sich diese taktischen Ansätze für den Einsatzbereich der FF Mautern zu überlegen ist enorm wichtig für unsere Führungskräfte, wenn im Einsatzfall die Drehleiter der FF Krems eintrifft und optimal eingesetzt werden soll.

Gerade wenn es um Einsätze bei höheren Objekten geht, wird häufig ein Hubrettungsfahrzeug hinzualarmiert. Dann gilt es für den ersten Fahrzeugkommandanten zu wissen, wo geeignete Aufstellflächen sind und mit wieviel Platzbedarf dafür kalkuliert werden muss. In engen Gassen kann es daher notwendig sein, mit den vorher eintreffenden Einsatzfahrzeugen nicht einzufahren und Platz zu lassen.



Nach dem einleitenden Impulsvortrag ergab sich die Möglichkeit die neue Drehleiter der FF Krems zu besichtigen. Es wurde erklärt, welche Leistungsmerkmale und Ausrüstungsgegenstände dieses Fahrzeug mitbringt und welche Vorteile es gegenüber seinem Vorgänger bietet. Wir hatten auch die Möglichkeit, auf die maximale Korbhöhe aufzufahren um etwas Gefühl für dessen Arbeitsweise zu bekommen.



Zum Abschluss wurden zwei Orte/Objekte in Mautern angefahren, um dort praktisch beurteilen zu können, welche Rettungshöhen erreicht werden können und wo die Grenzen des Fahrzeugs sind.

In der alten Friedhofstraße war das Geschick der Maschinisten gefragt. Hier stellten wir fest, dass PKW's welche zu weit im Kreuzungsbereich bzw. in der Fahrbahnmitte parken, schnell dem Einsatzerfolg im Weg stehen können.

In der Göttweigerstraße versuchte der Maschinist bei einem Wohnhaus, das oberste Geschoss auf zwei Gebäudeseiten zu erreichen ohne die Drehleiter umzupositionieren. Um dies zu gewährleisten ist ein optimaler Aufstellort an einer Gebäudeecke essentiell.



Ein Herzlicher Dank gilt der Feuerwehr Krems für die Bereitstellung ihrer Drehleiter für diese Schulung. Damit konnten neue und hilfreiche Erkenntnisse im Sinne der Sicherheit unserer Bevölkerung gewonnen werden.




Startseite | Aktuelles | Beitrag

Kontakt

Impressum
Datenschutzerklärung

© 2022 Freiwillige Feuerwehr Mautern
Alle Rechte vorbehalten

Freiwillige Feuerwehr
Mautern an der Donau