In den Abendstunden des 28. Juli 2012 wurde es über dem Bezirk Krems grau. Rund 130 Einsätze mussten vom der Bezirksalarmzentrale Krems disponiert und organisiert werden.

Darunter kamen auch einige Einsätze im Wirkungsbereich der Feuerwehr Mautern. Begonnen hat die Einsatzserie mit einem Wassereintritt im Landespflegeheim Mautern. Hier hielten 2 Lichtkuppeln am Dach den Windböhen nicht stand und mussten von der Feuerwehr notdürftig mit Zurr-Gurten geschlossen werden. Nahezu Zeitgleich ging bereits im Feuerwehrhaus Mautern der nächste Anruf über einen Umgestürzten Baum auf der Bundesstraße 33 ein. Dieser wurde von den weiter eintreffenden Kräfte mittels Motorkettensäge entfernt. Eine technische Hilfeleistung im Einsatzgebiet der Feuerwehr Rührsdorf war ebenfalls Aufgabe einiger Einsatzkräfte. Hier wurde das Wechselladefahrzeug mit Kran sowie im Anschluß das Tanklöschfahrzeug mit Hebekissen zur Unterstützung gerufen. Auch im Bereich Treppelweg stürzten einige Bäume um welche aber erst am Vormittag des 29. Juli 2012 unter besseren Witterungsbedingungen beseitigt wurden. Die Einsatzkräfte blieben an diesem Vormittag auch von einigen Folgeeinsätzen nicht verschont. Ein abgedeckter Dachboden, sowie lose Ziegel an einem weiteren Objekt in der Stadtgemeinde waren die Sonntag-Vormittag-Beschäftigung der Feuerwehrmitglieder. Insgesamt wurden von der Feuerwehr Mautern an diesem Wochenende 9 Einsätze abgearbeitet. Speziell der starke Regen verlangte den Einsatzkräften einiges an Energie ab.

 

Unwetter
Unwetter
Unwetter
Unwetter
Unwetter
Unwetter
Unwetter
Unwetter
Unwetter
Unwetter
Unwetter
Unwetter
Unwetter
Unwetter