Das diesjährige Pfingstlager, der Feuerwehrjugend Mautern, welches vom 20. – 22. Mai 2018 abgehalten wurde, stand ganz unter dem Motto „Feuerwehr Intensiv – 45 Stunden Non Stop“.

Da wir uns mitten in der Bewerbssaison befinden, stand am Sonntagnachmittag als erster Punkt ein Bewerbstraining auf dem Programm. Im Anschluss wurde die Lagerinfrastruktur aufgebaut und im Lehrsaal ein Matratzenlager errichtet. Danach gab es zur Stärkung für den weiteren Verlauf, selbst mit Stöcken über offenem Feuer gegrillte Würste und Stockbrot. Später in der Abenddämmerung unternahmen die Kids mit ihren Betreuern eine nächtliche Wanderung zum „Themenweg Natur und Stein“, wo zahlreiche „Überraschungen“ auf sie warteten.

Der nächste Tag startete nach Frühstück und Körperpflege mit einer spannenden Exkursion zum Polizeiposten in Mautern. Dort wurde den Kids das umfangreiche Tätigkeitsfeld unserer Exekutive näher gebracht. Außerdem konnten zahlreiche Ausrüstungsgegenstände besichtigt und zum Teil sogar von den Jugendlichen selbst angelegt bzw. ausprobiert werden. Am Nachmittag waren dann die Mädchen und Burschen, aufgeteilt in kleinen Gruppen, bei einer Schnitzeljagd quer durch Mautern unterwegs, um die ihnen gestellten Aufgaben zu lösen. Im Anschluss daran gab es natürlich auch eine Belohnung.

Ein absolutes Highlight war in jedem Fall die, am Dienstag im Morgengrauen abgehaltene, Übung in der Raabkaserne Mautern. Übungsinhalt war das Anwendungsgebiet und der richtige Umgang mit Schaum. So wurde eine Schaumdecke auf dem Asphalt aufgebracht, mit der man bei einem Einsatz beispielsweise einen Flüssigkeitsbrand löschen könnte. Nach gut eineinhalb Stunden wurde wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt und das wohlverdiente Frühstück eingenommen.

Abschließend wurde das Lager wieder rückgebaut und die Aktion „Feuerwehr Intensiv – 45 Stunden Non Stop“ beendet.

Das Jugendbetreuerteam möchte sich an dieser Stelle noch einmal bei der Polizeiinspektion Mautern für das Ermöglichen unseres Besuchs bedanken. Ein weiterer Dank gilt der Raabkaserne für die Ermöglichung zur Abhaltung der Übung.

Pfingstlager_2018_-01.JPGPfingstlager_2018_-02.JPGPfingstlager_2018_-03.JPGPfingstlager_2018_-04.JPGPfingstlager_2018_-05.JPGPfingstlager_2018_-06.JPGPfingstlager_2018_-07.JPGPfingstlager_2018_-08.JPGPfingstlager_2018_-09.JPGPfingstlager_2018_-10.JPGPfingstlager_2018_-11.JPGPfingstlager_2018_-12.JPGPfingstlager_2018_-13.JPGPfingstlager_2018_-14.JPGPfingstlager_2018_-15.JPGPfingstlager_2018_-16.JPGPfingstlager_2018_-17.JPGPfingstlager_2018_-18.JPGPfingstlager_2018_-19.JPGPfingstlager_2018_-20.JPGPfingstlager_2018_-21.JPGPfingstlager_2018_-22.JPGPfingstlager_2018_-23.JPGPfingstlager_2018_-24.JPGPfingstlager_2018_-25.JPGPfingstlager_2018_-26.JPGPfingstlager_2018_-27.JPGPfingstlager_2018_-28.JPGPfingstlager_2018_-29.JPGPfingstlager_2018_-30.JPGPfingstlager_2018_-31.JPGPfingstlager_2018_-32.JPGPfingstlager_2018_-33.JPGPfingstlager_2018_-34.JPGPfingstlager_2018_-35.JPGPfingstlager_2018_-36.JPGPfingstlager_2018_-37.JPGPfingstlager_2018_-38.JPGPfingstlager_2018_-39.JPGPfingstlager_2018_-40.JPGPfingstlager_2018_-41.JPGPfingstlager_2018_-42.JPGPfingstlager_2018_-43.JPGPfingstlager_2018_-44.JPGPfingstlager_2018_-45.JPGPfingstlager_2018_-46.JPGPfingstlager_2018_-47.JPGPfingstlager_2018_-48.JPGPfingstlager_2018_-49.JPGPfingstlager_2018_-50.JPGPfingstlager_2018_-51.JPG


AdmirorGallery 5.2.0, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.