Am Freitag dem 24.07.2009 wurde bei der wöchentlichen Jugendstunde eine Wasserdienstausbildung durchgeführt.

Dabei stand im Vordergrund die Bünde, welche im Feuerwehrdienst Einsatz finden, vorzuzeigen und danach diese in einer kurzen praktischen Übungseinheit beim Schnüren eines Dreibeins anzuwenden. Wolfgang Fink jun. und Harald Paustian zeigten anhand von Unterlagen die diversen Bauweisen von Behelfsstegen.

 
Am Freitag, 7. August 2009 lädt die Feuerwehrjugend Mautern alle Mauterner Jugendlichen im Alter von 9 bis 13 Jahren zwischen 09:00 und 16:00 Uhr zu einem "Tag der Feuerwehrjugend" ein. Auf dem Programm stehen die Präsentation von Feuerwehrhaus und Fahrzeugen, eine Motorbootfahrt zur Hundsheimer Insel, eine Fahrt mit dem Krankorb und vieles mehr.
 
Anmeldeschluss ist am 3. August.
 
 
 
Nach 1½ Stunden Schlaf für Jugendliche und Betreuer, nämlich genau um 01:30 Uhr holten die Betreuer die Jugendlichen aus den Federn mit den Worten "Raus aus den Betten und rein in die 'Grüne', Lagerwache steht auf dem Programm". Hundemüde und ganz verschlafen taumelten sowohl Jugendliche als auch Betreuer Richtung Lagerwache.

Nach dem tapferen Bewachen des Lagertores "West" (niemand wollte fliehen bzw. ins Lagergelände kommen) konnte um 04:00 Uhr der Rückweg zu den lang ersehnten Betten angetreten werden.

Am Samstag hieß es um 06.00 Uhr Tagwache für die Feuerwehrjugendgruppe. Nachdem die Körperpflege und das Frühstück abgeschlossen waren ging es auch schon ab zum Bewerbsplatz. Um genau 08:32 Uhr begann der Silberbewerb, bei dem die Jugendlichen die 3 angepeilten Abzeichen holen konnten und einen tadellosen Lauf hinlegeten.

Tagwache um 06:00 Uhr, gemeinsames Frühstück um 07:00 Uhr – so begann der zweite Tag am Landeslager. Die "Nacht" war für einige Jugendliche ungewohnt kurz und mit Temperaturen von unter 10° Celsius hatten auch einige zu kämpfen. Trotzdem ging es mit Begeisterung an die Vorbereitungen für den Bronzebewerb. Die vorgegebene Antretezeit (kein Regen, die Bahn war ebenfalls noch in Ordnung) kam uns auch sehr entgehen und so konnten wir pünktlich mit dem Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze starten. Eine gewisse Aufregung war bei den Jugendlichen und Betreuern natürlich zu spüren, für einige von unseren Kids war es der erste Landesbewerb und bei den letzten Bezirksbewerben hatten wir nur bedingt Erfolge zu verzeichnen. Umso glücklicher waren wir, dass unsere Truppe den ersten fehlerfreien Lauf des Tages vorzeigen konnte und das auch noch in einer beachtlichen Zeit. Mit einer erreichten Punkteanzahl von 1.026,99 im Bronzebewerb war der Tag gerettet und wird konnten uns zufrieden dem Lagerleben widmen.