Drucken

Vermisste Personen im Zuge eines Brandes in einer Bankfiliale war das Übungsbild einer Atemschutzübung für die Feuerwehr Mautern am 9. März 2016.

Die aufgelassene Filiale einer Bank im Rathaus Mautern war interessantes Übungsobjekt und stellte unsere Einsatzkräfte vor einige Herausforderungen. Das Arbeiten mit 2 Tanklöschfahrzeugen im Innenstadtbereich mit entsprechendem Verkehr, Erfahrungen mit Schiebetüren und deren Steuerung, verwinkelte Räume und ein Liftschacht brachten interessante Erfahrungen für alle Übungsteilnehmer.

4 vermisste Personen in einem komplett verrauchten Objekt bedeuteten für die übenden Kameraden eine intensive Aufgabe. Nach Erkundung und Schaffung einer Lüftungsöffnung wurden mittels Druckbelüfter die Räumlichkeiten so rauchfrei gebracht um die trotz Suche noch nicht aufgefundenen Personen retten zu können. Die örtlichen Gegebenheiten von kleinen verwinkelten Räumen in Kombination mit einem Lift – angenommene Brandursache waren Wartungsarbeiten im Liftschacht – konnten aber bewältigt werden und interessante Erfahrungen und Einsatzoptimierungsmöglichkeiten wurden bei der üblichen Nachbesprechung erkannt.

Herzlichen Dank an die Stadtgemeinde Mautern für die gebotene Möglichkeit in diesem Objekt zu üben und Dank an alle teilnehmenden Kameraden für die Übungsbereitschaft.

DSC_1167.JPGDSC_1175.JPGDSC_1176.JPGDSC_1177.JPGDSC_1181.JPGDSC_1182.JPGDSC_1189.JPGDSC_1198.JPGDSC_1199.JPGDSC_1203.JPG


AdmirorGallery 5.2.0, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.