Drucken

Der Landeswasserdienstleistungsbewerb in Mauternbach ist zu Ende und die FF Mautern kann mit einer positiven Bilanz aufwarten. Markus Lang erreichte in der Disziplin Zillen Einer allgemein den hervorragenden dritten Platz. Die Mannschaft Mautern 1 erreichte den sehr guten vierten Platz in einem heiß umkämpften und äußerst knapp endenden Wettbewerb. Positiv zu erwähnen ist, dass die FF Mautern in Summe 3 Mannschaften in die Wertung gebracht hat – das ist einzigartig in ganz Niederösterreich.

Markus Lang errang den ausgezeichneten Platz 3 in der Wertung Zillen Einer allgemein und steigt somit in die Meisterklasse auf. Gerade mal zwei Sekunden!!! – bei einer Gesamtzeit von mehr als 45 Minuten fehlten den Kameraden der Mannschaft Mautern 1 (Beilner, Ebner, Fitzal, Lang, Seitner, Schovanec und Schweigl) auf den zweiten Platz in der Mannschaftswertung.  Wie knapp die Abstände sind, zeigen die Fahrzeiten der Kameraden Beilner – Fitzal – Schweigl: die drei Mauterner Zillenbesatzungen (16., 17. Und 18. im Zillen Einer allg.) waren mit 05:44,25 bis 05:44,90 innerhalb von nur 0,7 Sekunden beieinander.

Dies zeigt zum einen wie stark unsere Zillenfahrer sind aber auch wie „eng“ es bei diesem Bewerb zuging. Dennoch gaben sich die ZillenfahrerInnen am Ende einer langen und sehr anstrengenden – durch den extrem heißer Sommer – Zillensaison zufrieden.

Neben den Pokalplätzen gab es aber auch für fünf Kameraden ein Wasserdienstleistungsabzeichen. Bereits am Donnerstag erkämpften Thomas als auch Gerhard Bamberger das goldene Wasserdienstleistungsabzeichen. In der Disziplin Silber waren dies Friedrich „Fritz“ Hutter sowie Bernd Amon. Richard Hutter – ebenfalls ambitionierter Zillenfahrer wie Bruder Fritz – erwarb das Wasserdienstleistungsabzeichen in Bronze. Richard erhielt auch als jüngster Teilnehmer ein Ruder und einen Schiffshaken als Dankeschön. Besondere Anerkennung gilt den Zillenbesatzungen Schovanec/Ebner und Echl/Fitzal, welche sich mit den Leistungen aus 2014 und 2015 für den Bundeswasserwehrleistungsbewerb qualifiziert haben. Herzliche Gratulation für die erbrachten Leistungen seitens des Kommandos der Feuerwehr Mautern.

Getreu dem Motto „nach dem Bewerb ist vor dem Bewerb“ sehen wir der Zillenbewerbssaison 2016 positiv entgegen. Der Landeswasserdienstleistungsbewerb 2016 wird von der FF Gossam ausgetragen und wird bei Emmersdorf an der Donau stattfinden.

Hervorzuheben sind aber auch die Leistungen der Feuerwehren Mauternbach und Baumgarten. Bettina Mold von der FF Mauternbach ging im Zillen Einer allgemein Frauen als Landessiegerin hervor und die Zillenbesatzung Birgit Deisenberger/Kerstin Wimmer erkämpfte im Zillen Zweier allgemein Frauen den hervorragenden 2. Rang. Aber auch die Exekutive  zeigte in der Gästewertung ihre Klasse und fuhr mit Gerhard Lommer/Günter Leitsberger den ausgezeichneten 3. Rang ein. Herzliche Gratulation!

Die allgemeinen Zillenbewerbe sind hiermit zu Ende und es verbleiben noch der Hojer-Harrer-Bewerb in Krems am 5. September – hier ist speziell die Feuerwehrjugend im Einsatz – sowie der "Bundesbewerb" in Tulln an der Donau am 12. September. Für die Hojer-Harrer-Bewerb sind Zuseher, Fans und Unterstützer herzlich willkommen – Details folgen noch.

LWDLB_2015 (01).JPGLWDLB_2015 (02).JPGLWDLB_2015 (03).JPGLWDLB_2015 (04).JPGLWDLB_2015 (05).JPGLWDLB_2015 (06).JPGLWDLB_2015 (07).JPGLWDLB_2015 (08).JPGLWDLB_2015 (09).JPGLWDLB_2015 (10).JPGLWDLB_2015 (11).JPGLWDLB_2015 (12).JPGLWDLB_2015 (13).JPGLWDLB_2015 (14).JPGLWDLB_2015 (16).JPGLWDLB_2015 (17).JPGLWDLB_2015 (18).JPG


AdmirorGallery 5.2.0, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.