Sechs Mitglieder der FF Mautern haben am 7. und 8. März 2008 an der NÖ Landesfeuerwehrschule das Funkleistungsabzeichen erworben. Martin Brauneis, Andreas Ettenauer, Stephan Gruber, Peter Kern, Stephan Schmatz und Christian Sühs stellten nach ungefähr einmonatiger Vorbereitung auf Bezirksebene ihr Wissen und Können im Funkwesen bei einem in sechs Disziplinen unterteilten Bewerb in Tulln erfolgreich unter Beweis und sind jetzt Träger des NÖ Funkleistungsabzeichens.
Der Bewerb um den Hojer- und Harrer-Wanderpokal in Krems ist ein einzigartiger Wasserdienstbewerb für Feuerwehrjugendliche UND Aktive Mitglieder. Beim 40. Bewerb am 22. September 2007 war die FF Mautern nicht nur die einzige Feuerwehr, die eine Mannschaft (bestehend aus je 2 Schüler-, 2 Einer- und 2 "Erwachsenen"-Besatzungen) stellen konnte, sondern sie konnte derer gleich vier Stellen, wodurch natürlich alle vier Plätze in der Mannschaftswertung nach Mautern gingen und die FF Mautern den Wanderpokal für die eifrigste Feuerwehr behalten durfte. Aber auch in den einzelnen Wertungen gab es viele Spitzeplätze für junge und "ältere" Mitglieder der FF Mautern.

Mit tollen Platzierungen kehrte die FF Mautern von den 11. steiermärkischen Landeswasserwehrleistungsbewerben, die am 31. August und 1. September in Graz abgehalten wurden, heim. 


Der 51. NÖ Landeswasserdienstleistungsbewerb, der vom 23. bis 26. August 2007 in Lilienfeld abgehalten wurde, war der Höhepunkt und Abschluss der niederösterreichischen Wasserdienstbewerbssaison 2007. Die Mannschaft "Mautern 1" konnte den tollen fünften Platz in der Mannschaftswertung erringen. Darüber hinaus gab es einige gute Ergebnisse in den einzelnen Disziplinen und natürlich auch zahlreiche persönliche Bestleistungen.


Beim 3. Bezirkswasserdienstleistungsbewerb des Bezirkes Lilienfeld am 17. und 18. August 2007 konnte die FF Mautern den 3. Platz in der Mannschaftswertung Gäste erreichen. Eine gelungene "Generalprobe" für den NÖ Landeswasserdienstleistungsbewerb, der am nächsten Wochenende ebenfalls in Lilienfeld stattfinden wird.