Am Freitag den 20. April wurde die Hilfeleistung der Feuerwehr Mautern gleich zweimal zur nahezu selben Zeit angefordert.  In Meidling war es zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen gekommen, wobei eines der Unfall-PKW´s auf den Gleisen der ÖBB „landete“.

Das warme und schöne Wetter der letzten Wochen veranlasste viele Motorbootbesitzer zu einer ersten Ausfahrt. So stieg pünktlich zur Marillenblüte nicht nur das Verkehrsaufkommen auf der Straße sondern auch auf der Donau. Die stetig steigende Zahl an Wasserfahrzeugen verursacht leider auch eine Zunahme an Notfällen auf der Donau. Um auf diese Notfälle vorbereitet zu sein führen wir regelmäßig Übungen und Schulungen am Wasser mit unserem Arbeitsgerät durch.

Am Freitag den 13. Ging forderte das Rote Kreuz Hilfe Hilfe bei m Zugang zu einer Wohnung an. Seitens der Feuerwehr waren sowohl das Rüstfahrzeug als auch das HLFA3 im Einsatz da sich über eine Leiter Zugang zur Wohnung verschafft werden musste.

Heute mittags – kurz vor 14:00 Uhr – erfolgte auf Anordnung der Exekutive die Alarmierung der Feuerwehr Mautern zu einem Schadstoffeinsatz auf Grund von ausgetretenen Betriebsmitteln eines PKW´s auf dem Parkplatz der Römerhalle Mautern.

Nach dem morgendlichen „Warm-Up“ mit dem Brandverdacht in den Mautern´er Weinbergen ging es am Nachmittag in Rührsdorf in der Wachau heiß her. Bei einem Gasthaus dürfte im Bereich der Solaranlage ein Dachstuhlbrand ausgebrochen sein. Die örtlichen Feuerwehren Rührsdorf, Rossatz bzw. Oberarnsdorf mit Feuerwache Mitterarnsdorf konnten unter Verwendung von schwerem Atemschutz ein Ausbreiten des Brandes verhindern.