Am heutigen Mittwoch ging beim Notruf der Feuerwehr die Information ein, dass im Bereich Dürnstein eine Person in Not geraten ist und im Wasser treibt. Unverzüglich alarmierte der zuständige Disponent die Hilfskräfte – darunter auch die FF Mautern, welche mit zwei Booten und einem Fahrzeug am Ufer im Einsatz standen.

Laut den Alarmierungsangaben sei eine Person beim Schwimmen in der Donau – bei Stromkilometer 2009 Höhe Dürnstein - in Not geraten. Seitens der  FF Mautern rückten beide Boote (A-Boot und Feuerwehrrettungsboot FRB) zur Einsatzstelle aus. Auch die Feuerwehr Krems war mit beiden Booten (A-Boot und ebenfalls FRB) sowie die FF Dürnstein mit dem FRB im Einsatz.

Unterstützung aus der Luft gab es in den ersten Einsatzzeit durch den ÖAMTC Rettungshubschrauber Christopherus 2 und in späterer Folge durch einen Helikopter des Bundesministerium für Inneres mit einer Wärmebildkamera. Sowohl die Tauchgruppe Nord als auch die NÖ Wasserrettung unterstützten die Rettungskräfte bei der Suche nach dem Vermissten. Leider blieb der Erfolg bei der Suche nach dem Vermissten aus. Gegen 20:00 Uhr gab es dann die traurige Gewissheit, dass der vermisste Mann ertrunken ist, Taucher konnten den Vermissten nur noch tot bergen.

08_02_T2_Donau_01.JPG08_02_T2_Donau_02.JPG08_02_T2_Donau_03.JPG08_02_T2_Donau_04.JPG08_02_T2_Donau_05.JPG08_02_T2_Donau_06.JPG08_02_T2_Donau_07.JPG08_02_T2_Donau_08.JPG08_02_T2_Donau_09.JPG08_02_T2_Donau_10.JPG08_02_T2_Donau_11.JPG08_02_T2_Donau_12.JPG08_02_T2_Donau_13.JPG08_02_T2_Donau_14.JPG08_02_T2_Donau_15.JPG08_02_T2_Donau_16.JPG08_02_T2_Donau_17.JPG08_02_T2_Donau_18.JPG08_02_T2_Donau_19.JPG