Heute Vormittag wurde die FF Mauternbach zu einem Verkehrsunfall auf der B33 alarmiert. Daraufhin rückten die Einsatzkräfte zum Einsatz aus und sicherten vor Ort die Unfallstelle ab und sorgten für den Brandschutz. Da die Bergung der Unfall-PKW´s nicht mit herkömmlichen Equipment zu bewältigen war, entschied sich die Einsatzleiterin zur Nachalarmierung der FF Mautern.

Auf der B33 war es kurz nach dem Ortsende Hundsheim auf der B33 in Fahrtrichtung Melk zu einem Auffahrunfall gekommen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der vordere PKW über die Böschung geschoben, während das zweite Unfallfahrzeug quer auf der Fahrbahn verblieb.

Seitens der FF Mautern wurde das Wechselladefahrzeug sowie das Kleinrüstfahrzeug mit Abschleppachse angefordert. Die Rüstbesatzung barg den Klein-PKW und machte somit die Fahrbahn frei. Der PKW, welcher in der Böschung hing, konnte mittels Kran und dem Hebekreuz geborgen und unmittelbar auf den mittlerweile eingetroffenen Abschleppwagen verfrachtet werden.

Nach rund zwei Stunden waren beide Feuerwehren wieder eingerückt und einsatzbereit.

08_21_VU_B33_Mauternbach_01.jpg08_21_VU_B33_Mauternbach_02.jpg08_21_VU_B33_Mauternbach_03.jpg08_21_VU_B33_Mauternbach_04.jpg


AdmirorGallery 5.2.0, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.