Im Zuge der Großfahndung gestern, den 03.November, kam es zu einem Verkehrsunfall mit dem Täterfahrzeug und zwei Streifenwagen der Exekutive – siehe Hilfeleistung der FF Mautern.

https://www.ff-mautern.at/web/aktuell/einsaetze/2198-feuerwehr-mautern-unterstuetzt-die-exekutive-bei-der-grossfahndung

Nachdem die Exekutive die Unfallaufnahme abgeschlossen hatte, erfolge die Freigabe zur Fahrzeugbergung durch die Polizei. Da zu diesem Zeitpunkt die Großfahndung noch im Gange war und so sowohl das HLF3 und Rüst Mautern zur Ausleuchtung im Einsatz standen, kontaktierte der Einsatzleiter die benachbarte Feuerwehr Palt. Nach Rücksprache mit Palt´s Kommandant Stellvertreter alarmierte die Bezirksalarmzentrale die FF Palt mittels stillen Alarm zur Unterstützung der PKW-Bergungen (2 Polizeistreifenwagen sowie den Fluchtwagen des Flüchtigen).

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Palt bereiteten mittels Motorkettensäge eine Schneise ins Dickicht und bargen anschließend das Täterfahrzeug mit der Seilwinde, um es anschließend mit dem WLF Kran Mautern zur Sicherheits-Verwahrung nach Krems zu bringen.

Die beiden beschädigten Streifenwagen wurden jeweils von der FF Palt und der FF Mautern mit den Abschleppachsen zur Polizeidienststelle Mautern gebracht.  Zudem erfolgte eine Ausleuchtung der Einsatzleitstelle der Polizei mittels dem TLF Palt und dessen Lichtmast.

Unterstutzung_Polizeieinsatz_01.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_02.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_03.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_04.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_05.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_06.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_07.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_08.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_09.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_10.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_11.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_12.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_13.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_14.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_15.JPGUnterstutzung_Polizeieinsatz_16.JPG