Am Sonntagvormittag ging in der Alarmzentrale Krems der Anruf ein, dass in den Weinbergen von Mautern in Richtung Steinaweg massive Rauchentwicklung zu sehen sei.

Daraufhin alarmierte der Disponent die Feuerwehr Mautern zu einem Brandverdacht in diese Region. Die Besatzung des erstausrückenden HLFA konnte jedoch beim Eintreffen weder Rauch noch irgendwelche Feuerstellen ausmachen. Nach weiteren Erkundungen im dem Gebiet wurde nach Rücksprache mit dem Alarmzentrale die Suche eingestellt und es konnte ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.