Drucken

Nach dem morgendlichen „Warm-Up“ mit dem Brandverdacht in den Mautern´er Weinbergen ging es am Nachmittag in Rührsdorf in der Wachau heiß her. Bei einem Gasthaus dürfte im Bereich der Solaranlage ein Dachstuhlbrand ausgebrochen sein. Die örtlichen Feuerwehren Rührsdorf, Rossatz bzw. Oberarnsdorf mit Feuerwache Mitterarnsdorf konnten unter Verwendung von schwerem Atemschutz ein Ausbreiten des Brandes verhindern.

Aus taktischen Gründen entschied sich der Einsatzleiter vor Ort die Feuerwehr Mautern und Mauternbach – im Speziellen mit Atemschutzgeräteträgern – nach zu alarmieren, weshalb eine Erhöhung der Alarmstufe angeordnet wurde.

Seitens der Freiwilligen Feuerwehr Mautern rückten unverzüglich beide voll besetzten Tanklöschfahrzeuge  zum  Einsatzort aus. Zudem folgte das Versorgungsfahrzeug noch mit weiteren 6 Atemschutzgeräteträgern nach, um vor Ort personelle Ressourcen zur Verfügung zu haben.  Auf Grund der Marillen-Blüte in der Wachau und den unzähligen Touristen, welche diese bei traumhaftem Frühlingswetter genießen wollten, gestaltete sich jedoch die Anfahrt zum Einsatzort schwierig.

Glücklicherweise konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden und es waren „nur“ noch Nachlöscharbeiten, sowie das Entfernen der Dachkonstruktion zum Auffinden etwaiger Glutnester nötig.

Nach etwa 2 Stunden rückten die eingesetzten Kräfte der FF Mautern wieder ab und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

B3_2018_GH_Essl_00.JPGB3_2018_GH_Essl_01.JPGB3_2018_GH_Essl_02.JPGB3_2018_GH_Essl_03.JPGB3_2018_GH_Essl_04.JPGB3_2018_GH_Essl_05.JPGB3_2018_GH_Essl_06.JPGB3_2018_GH_Essl_07.JPGB3_2018_GH_Essl_08.JPGB3_2018_GH_Essl_09.JPGB3_2018_GH_Essl_10.JPG


AdmirorGallery 5.2.0, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.