Aller guten Dinge sind Drei?

Für die Freiwillige Feuerwehr Mautern bot der gestrige Abend kein alltägliches Szenario. Für Berufsfeuerwehren wie z.B. in Wien bzw. in Graz oder für große Stadtfeuerwehren wie die Freiwillige Feuerwehr Krems sind mehrere Einsätze täglich oder gar zur gleichen Zeit keine Seltenheit. Jedoch galt es gestern für die Feuerwehr Mautern binnen 90 Minuten drei – zum Glück nur geringfügige Einsätze, aber dennoch Drei – zu bewälten.

Kurz vor 20:00 Uhr wurden die Einsatzkräfte  zu einer Motorradbergung auf der B33 im Bereich Abfahrt Gewerbepark gerufen. Für die Feuerwehr Mautern galt es das Unfall-Motorrad zu versorgen und die Fahrbahn zu reinigen.

Im Laufe dieses Einsatzes kam es im Einsatzbereich der Feuerwehr Mauternbach auf Grund eines technischen Gebrechens zur „Flutung“ eines Kellers. Die Feuerwehr Mautern übernahm den Einsatz und konnte mittels Nasssauger größeren Schaden für den Eigentümer abwenden.

Beide Einsätze fanden nahezu gleichzeitig nach 21.00 ihr Ende. Die Kameradinnen und Kameraden waren gerade zuhause angekommen als der Pager neuerlich "anschlug" und einen weiteren Einsatz alarmierte. Das Rote Kreuz benötigte die Unterstützung der Feuerwehr da ein Patient nicht mehr auf Anrufe der Familie und nicht auf das Klopfen an der Eingangstüre reagierte.

Nachdem um 22.00 Uhr dann wieder alle Fahrzeuge eingerückt und einsatzbereit waren, konnten die Einsatzkräfte letztlich verdient ihre „Nachtruhe“ genießen.

08_03_Motorradbergung_01.jpg08_03_Motorradbergung_02.jpg08_03_Motorradbergung_03.jpg08_03_Motorradbergung_04.jpg08_03_Motorradbergung_05.jpg08_03_Motorradbergung_06.jpg