Am Freitag den 15. Mai wurde die Feuerwehr Mautern zur Unterstützung für das Rote Kreuz gerufen. Da auf Grund der standartisierten Alarmpläne wochentags auch mittels Sirene und Pager alarmiert wurden, konnten unverzüglich 2 bestetzte Einsatzfahrzeug (Rüst und HLFA) ausrücken.

Die Besatzung des Rüstfahrzeuges war schon am Einsatzort eingelangt als seitens des Roten Kreuzes Entwarnung gegeben wurde, dass keine weiteren Kräfte mehr nötig waren. Ein ältere Dame hat sich im Au-Bereich neben der B33 beim Sturz eine Knöchelverletzung zugezogen und konnte nicht mehr gehen. Die Rot-Kreuz-Besatzung verbrachte mit Hilfe von Feuerwehrkameraden die Frau auf den Rollsessel und trug sie über die Böschung zum Rettungswagen, wo sie anschließend ins Landesklinikum Krems gebracht wurden.

TE_05_15_Hilfeleistung_RK_03.jpgTE_05_15_Hilfeleistung_RK_04.jpg


AdmirorGallery 5.2.0, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.