Gestern am späten Abend kam es im Ortsgebiet von Furth/ Göttweig zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Elektro-Fahrzeug involviert war.

Da seitens des Einsatzleiters aus Furth und Fahrzeug-Experten eine mögliche Beschädigung am eingebauten Akku nicht ausgeschlossen werden konnte, entschied man sich das Fahrzeug zum Hersteller bzw. zum Händler zu verbringen um im Worst-Case-Fall keine Gefährdung der Anrainer einzugehen.

Dazu forderte der Einsatzleiter vor Ort die Feuerwehr Mautern mit dem Wechselladefahrzeug - WLF Kran  - zur Fahrzeugbergung und zum Abtransport an.

Vor Ort wurde dann das havarierte Elektromobil verladen, gesichert und zum Händler verbracht.

10_19_VU_eAuto_13.jpg10_19_VU_eAuto_18.jpg10_19_VU_eAuto_21.jpg10_19_VU_eAuto_27.jpg10_19_VU_eAuto_30.jpg

 


AdmirorGallery 5.2.0, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.