Gestern nachmittags informierte die Bezirksalarmzentrale den Kommandanten der Feuerwehr Mautern, dass die Polizei bei einer Suchaktion die Hilfe der Feuerwehr bezüglich Ausleuchtung benötigen würde, woraufhin eine Alarmierung mittels Sirene und Pager erfolgte.

Im Zuge der Großfahndung gestern, den 03.November, kam es zu einem Verkehrsunfall mit dem Täterfahrzeug und zwei Streifenwagen der Exekutive – siehe Hilfeleistung der FF Mautern.

In den Nachtstunden auf Dienstag den 31.10. gab es für die Feuerwehr Palt und die umliegenden Feuerwehren Großalarm. In einem Reihenhaus in Palt stand  nach einem explosionsartigem Knall die Garage in Vollbrand. Durch das rasche und effektive Einwirken der Feuerwehren konnte ein Ausbreiten des Brandes verhindert werden. Anrainer kamen bei dem Einsatz glücklicherweise nicht zu Schaden.

In den letzten 48 Stunden zog über Österreich und speziell auch bei uns im Donauraum ein Sturmtief mit teilweise orkanartigen Böen hinweg. Dies führte auch im Einsatzbereich der Feuerwehr Mautern zu einigen Einsätzen um losgelöste Dachelemente zu sichern bzw um vom Sturm umgerissene Bäume sowie die Einzäunung einer Baustelle, welche auf die Fahrbahn gedrückt wurden, zu entfernen.

Am Donnerstag, den 31. August 2017 meldete ein Passant den Vollbrand einer Holzhütte neben der B33 bei der Ostumfahrung von Mautern. Sofort wurde vom Disponenten der Alarmzentrale die Alarmstufe 2 ausgelöst. Aufgrund mehrerer eingehender Notrufe in der Bezirksalarmzentrale und der Meldung, dass bereits ein Waldstück brenne, wurde seitens der Alarmzentrale das Meldebild abgeändert und auf Stufe 3 erhöht.