Am frühen Nachmittag des 27.07.2006 wollte ein Mann schwimmend von Mautern aus die Donau überqueren. Da sie befürchtete, er sei abgetrieben worden, alarmierte seine Frau die Feuerwehr Krems. Die Feuerwehren Mautern und Krems suchten mit insgesamt 3 Booten die Donau nach dem Vermissten ab. Dieser konnte jedoch entgegen den Befürchtungen das andere Ufer aus eigener Kraft erreichen und wurde wohlauf am Treppelweg im Bereich des Kremser Behördenhafens gefunden.
© FF Mautern
Auch am 25.07.2006 wurde die FF Mautern wieder angefordert, um ein Wespennest umzusiedeln.

Am 24.07.2006 wurde die FF Mautern kurz nach 22:00 von der Polizeiinspektion Mautern zum Kreisverkehr Baumgartnerstraße / St. Pöltnerstraße gerufen. Ein PKW "parkte" im Blumenbeet des Kreisverkehrs. Die FF Mautern barg das Fahrzeug mittels Kleinrüstfahrzeug und Abschleppachse.
© FF Mautern
Am Nachmittag des 24.07.2006 musste die FF Mautern wieder einmal ausrücken, um - diesmal in der Schillerstraße - ein Wespennest aus einem Wohngebäude zu entfernen.

Zu einer Tierrettung wurde die FF Mautern am 23.07.2006 um 00:50 gerufen: eine Katze wollte ein gekipptes Fenster zu einem heimlichen nächtlichen Ausflug nutzen und blieb dabei stecken. Ihr betagter Besitzer war nicht in der Lage, sie ohne fremde Hilfe aus ihrer misslichen Position zu befreien und alarmierte die Feuerwehr. Die Männer der FF Mautern konnten das Tier mit wenigen Handgriffen aus der Zwangslage befreien und den nächtlichen Ausreisser seinem erleichterten Besitzer zurückgeben.