Aller guten Dinge sind drei …

Heute kurz nach Mittag wurde die FF Mautern mittels Sirene zu einem TUS Alarm (automatische Brandmeldeanlage) ins Landespflegeheim gerufen. Nach den Hilfeleistungen beim Großbrand der Dürnsteiner Waldhütten sowie dem Flurbrand am Samstag war es der dritte Brandeinsatz (Brandverdacht) binnen weniger Tage.

Am Samstagabend des 11.02.2017 wurde die Feuerwehr Mautern zu einer Fahrzeugbergung mit zwei beteiligten Fahrzeugen alarmiert.
Aufgrund des detaillierten Meldebildes, eines bereits durch das Rote Kreuz vor Ort befindlichen Feuerwehrkameraden, rückte die Feuerwehr Mautern mit dem Kleinrüst- und Wechselladefahrzeug zur Einsatzstelle aus.

In den Morgenstunden des 24.Jänner 2017 wurden die Mitglieder unserer Wehr um 02:21 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf die L114, Höhe Hundesportverein alarmiert. Unverzüglich rückten die Kameraden sowohl mit einem Tanklöschfahrzeug als auch mit einem Mannschaftstransportfahrzeug aus.

Vergangenen Mittwoch den 18. Jänner kam es auf einer Seitengasse in Furth zu einem Verkehrsunfall wobei die örtlich zuständige Feuerwehr Furth/Göttweig die FF Mautern mit dem Wechselladefahrzeug zur Unterstützung anforderte.

Heute in den frühen Morgenstunden (Sonntag der 15. Jänner) alarmierte die Bezirksalarmzentrale die Feuerwehren Mautern, Rossatz sowie Mitterarsnsdorf zu einem Verkehrsunfall mit einer einklemmten Person mittels Sirene und stillen Alarm. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich auf der B33 im Bereich des Windstallgrabens.