Am Dienstag am frühen Abend hieß es für die Donau-Feuerwehren Großalarm auf der Donau. Ein Anrufer meldete bei der Bezirksalarmzentrale, dass 3 Personen auf der Donau in Höhe Rührsdorf bei Strom-Kilometer 2014 in Not geraten waren.

Aller guten Dinge sind Drei?

Für die Freiwillige Feuerwehr Mautern bot der gestrige Abend kein alltägliches Szenario. Für Berufsfeuerwehren wie z.B. in Wien bzw. in Graz oder für große Stadtfeuerwehren wie die Freiwillige Feuerwehr Krems sind mehrere Einsätze täglich oder gar zur gleichen Zeit keine Seltenheit. Jedoch galt es gestern für die Feuerwehr Mautern binnen 90 Minuten drei – zum Glück nur geringfügige Einsätze, aber dennoch Drei – zu bewälten.

Mit dem Alarmierungstext “Technische Menschenrettung - Person unter LKW“, wurde die Freiwillige Feuerwehr Mautern am 29.06.2018 nachmittags in das Wohngebiet von Mautern gemeinsam mit den Nachbarwehren Baumgarten, Mauternbach und Furth/Göttweig alarmiert.

Am Dienstagnachmittag zogen die angekündigten heftigen Regenschauer auch über Mautern hinweg und sorgten gleichzeitig für mehrere Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr Mautern.

Am Freitag den 20. April wurde die Hilfeleistung der Feuerwehr Mautern gleich zweimal zur nahezu selben Zeit angefordert.  In Meidling war es zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen gekommen, wobei eines der Unfall-PKW´s auf den Gleisen der ÖBB „landete“.