Am 19.09. führte die Freiwillige Feuerwehr Mautern eine technische Übung mit dem Thema Menschenrettung aus Höhen durch, welche einsatznahe und real abgehalten werden sollte. Daher wurden vorab die benötigten Fahrzeuge besetzt und erst nach dem Aufsitzen erfolgte per Funk die Bekanntgabe, um welches Szenario es sich handelt und wo dieses stattfindet. 

Annahme war ein Unfall bei Malerarbeiten an einem Gebäude, welches teilweise mit von einem Baugerüst umgeben war.  Eine Person befand sich auf einem Balkon, wobei hier die Annahme einer schwerwiegenden Beinverletztung war. Die zweite Person befand sich auf dem Baugerüst mit der Annahme einer kritischen Rückenverletzung.

Nach dem Erkunden durch den Gruppenkommandanten wurden sofort die ersten Schritte zur Menschenrettung eingeleitet. Die Besatzung des HLF 3 begann mit der Rettung der Person auf dem Gerüst, wobei das Spineboard sowie die Korbschleiftrage zum Einsatz kamen.

Zeitgleich wurde durch die Besatzung des KRFA-S die Vorbereitungen für die Rettung der Person auf dem Balkon getroffen. Während ein Kamerad die medizinische Betreuung der Person sicherstellte, wurden alle Ausrüstungsgegenstände für die Rettung mittels Leiternarm aufgebaut. Nach abgeschlossener Rettung der Person auf Gerüst konnte mit vereinten Kräften die Rettung des Verletzten auf Balkon durchgeführt werden.

Nach Abschluss der Übung so wie Versorgung des Geräts wurden die Kameraden noch zu einer kleinen Stärkung durch die Familie Saahs eingeladen. Im Anschluss konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Ein großes Dankeschön an die Familie Saahs für die Bereitstellung des Übungsobjektes um dadurch die Ausbildung und Weiterbildung unserer Kameraden gewährleisten zu können.

09_19_Retten_aus_Hohen_01.jpg09_19_Retten_aus_Hohen_02.jpg09_19_Retten_aus_Hohen_03.jpg09_19_Retten_aus_Hohen_04.jpg09_19_Retten_aus_Hohen_05.jpg