Am 10.06. wurde durch die Aktivmannschaft der FF Mautern eine technische Übung abgehalten. Diese wurde als Einsatzübung geplant, dies bedeutet, dass versucht wird, möglichst ähnliche Bedingungen wie bei einem Einsatz zu schaffen. Die Übungsbeteiligten wurden in diesem Fall erst nach Aufsitzen auf die Fahrzeuge über den Einsatzort so wie das Meldebild informiert. Ebenso wurde zeitlich versetzt ausgerückt, wie es im Ernstfall auch meist der Fall ist.

Nach Eintreffen des ersten Fahrzeuges im Altstoffsammelzentrum Mautern, dem Übungsort, konnte der Einsatzleiter folgende vorbereite Lagen erkunden:

  • Beim Absatteln einer LKW-Mulde kam es zu einem Unfall mit einem PKW, wobei die beiden Insassen eingeklemmt wurden.
  • Ein Mitarbeiter ist zwischen einer Containerbox und dem Container geraten und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien.
  • Bei Wartungsarbeiten auf dem Dach verletzte sich ein Arbeiter am Fuß und konnte nicht mehr selbstständig herunterklettern.

Nachdem der Einsatzleiter die Mannschaft seines Fahrzeuges einteilte, trafen auch schon weitere Kräfte ein, um alle 3 Übungsszenarien gleichzeitig abzuarbeiten.

  • Beim ersten Szenario wurde mit dem hydraulischen Rettungsgerät die Menschrettung durchgeführt. Währenddessen wurde durch die Übungsleitung eine „Rauchbombe“ gezündet, um einen Entstehungsbrand zu simulieren, welcher schnell abgeschlagen werden könnte.
  • Die Person beim Container wurde mittels Hebekissen befreit und nach oben gerettet.
  • Für die Menschenrettung vom Dach wurde die Korbschleiftrage verwendet um die Person mithilfe von Leitern vom Dach zu retten.

Nach rund einer Stunde konnten alle Szenarien abgewickelt werden und es wurde an den einzelnen Stationen durch die Übungsbeobachter Feedback an die Mannschaft gegeben. Zum Abschuss wurde gemeinsam weggeräumt und es konnte ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Ein großes Dankeschön gilt den beiden Übungsausarbeitenden Thomas Bamberger und Patrick Schrefl und natürlich auch dem Gemeindeumweltverband (GUV) für die Möglichkeit auf dem Areal eine realitätsnahe Übung abzuhalten. 

Besonders erfreulich ist, dass mit den 7 jüngst aktiv gestellten Jungflorianis in Summe 33 ÜbungsteilnehmerInnen anwesend waren.

06_10_GUV_TechUbg__01.jpg06_10_GUV_TechUbg__02.jpg06_10_GUV_TechUbg__03.jpg06_10_GUV_TechUbg__04.jpg06_10_GUV_TechUbg__05.jpg06_10_GUV_TechUbg__06.jpg06_10_GUV_TechUbg__07.jpg06_10_GUV_TechUbg__08.jpg06_10_GUV_TechUbg__09.jpg06_10_GUV_TechUbg__10.jpg06_10_GUV_TechUbg__11.jpg06_10_GUV_TechUbg__12.jpg06_10_GUV_TechUbg__13.jpg06_10_GUV_TechUbg__14.jpg06_10_GUV_TechUbg__15.jpg06_10_GUV_TechUbg__16.jpg06_10_GUV_TechUbg__17.jpg06_10_GUV_TechUbg__18.jpg06_10_GUV_TechUbg__19.jpg06_10_GUV_TechUbg__20.jpg06_10_GUV_TechUbg__21.jpg06_10_GUV_TechUbg__22.jpg06_10_GUV_TechUbg__23.jpg06_10_GUV_TechUbg__24.jpg06_10_GUV_TechUbg__25.jpg06_10_GUV_TechUbg__26.jpg06_10_GUV_TechUbg__27.jpg06_10_GUV_TechUbg__28.jpg06_10_GUV_TechUbg__29.jpg06_10_GUV_TechUbg__30.jpg06_10_GUV_TechUbg__31.jpg06_10_GUV_TechUbg__32.jpg06_10_GUV_TechUbg__33.jpg06_10_GUV_TechUbg__34.jpg06_10_GUV_TechUbg__35.jpg06_10_GUV_TechUbg__36.jpg06_10_GUV_TechUbg__37.jpg06_10_GUV_TechUbg__38.jpg06_10_GUV_TechUbg__39.jpg06_10_GUV_TechUbg__40.jpg06_10_GUV_TechUbg__41.jpg06_10_GUV_TechUbg__42.jpg06_10_GUV_TechUbg__43.jpg06_10_GUV_TechUbg__44.jpg06_10_GUV_TechUbg__45.jpg06_10_GUV_TechUbg__46.jpg06_10_GUV_TechUbg__47.jpg06_10_GUV_TechUbg__48.jpg06_10_GUV_TechUbg__49.jpg06_10_GUV_TechUbg__50.jpg06_10_GUV_TechUbg__51.jpg06_10_GUV_TechUbg__52.jpg06_10_GUV_TechUbg__53.jpg


AdmirorGallery 5.2.0, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.