Am Mittwoch, den 08. Juli 2020, stand die monatliche Übung mit dem Thema Löschwasserförderung auf dem Programm.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung in dieses doch sehr umfangreiche Thema mit der Definition einer Löschwasserleitung, den diversen Druck- und Reibungsverlusten während der Förderung des Löschwassers durch die Feuerwehrschläuche sowie die verschiedensten Durchflussmengen der verschiedensten Stahlrohre ging es dann in den praktischen Teil der Übung über.

Hierfür wurde mit unserer Tragkraftspritze Löschwasser von der Donau angesaugt und über eine B-Zubringeleitung bis zum Verteiler gefördert, bei welchem das Löschwasser auf die jeweiligen Löschleitungen verteilt wurde. Es gab jeweils eine Löschleitung mit einem C-Mehrzweckstrahlrohr und einem B-Mehrzweckstrahlrohr als Mittel zur Löschwasseraufbringung und diese wurden wie im Theorieteil vorgetragen mit den unterschiedlichen Durchflussmengen und Reichweiten beübt.

Zum Abschluss wurde noch der Wasserwerfer in Stellung gebracht, welcher eine unglaubliche Wassermenge von maximal 2400 l/Minute Durchflussleistung hat, was auch beim Ansaugen aus der Donau augenscheinlich war.

Ubg_Loschwasserforderung_11.jpgUbg_Loschwasserforderung_12.jpgUbg_Loschwasserforderung_16.jpgUbg_Loschwasserforderung_17.jpgUbg_Loschwasserforderung_20.jpgUbg_Loschwasserforderung_22.jpgUbg_Loschwasserforderung_25.jpgUbg_Loschwasserforderung_28.jpgUbg_Loschwasserforderung_29.jpgUbg_Loschwasserforderung_30.jpgUbg_Loschwasserforderung_32.jpgUbg_Loschwasserforderung_34.jpgUbg_Loschwasserforderung_35.jpgUbg_Loschwasserforderung_36.jpgUbg_Loschwasserforderung_37.jpgUbg_Loschwasserforderung_38.jpgUbg_Loschwasserforderung_39.jpg

 


AdmirorGallery 5.2.0, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.