Vor einiger Zeit war das Festigen und Anwenden von gelernten Handgriffen, der letzten Höhenrettungsgeräteschulung, das Ziel einer Gruppenübung.

An der Übungswand der Freiwillige Feuerwehr Palt konnten die Teilnehmer eine "Selbstrettung" mittels Feuerwehrgurt und Rettungsleine aus dem 1. OG trainieren. Mit diesen Übungen sollen einerseits Sicherheit in der Verwendung solcher Gerätschaften gewonnen und auch die Gewichtsbelastungen, an der Rettungsleine hängend, gespürt werden.

Der richtige und vor allem koordinierte Umgang mit dieser Ausrüstung ist enorm wichtig, um im Ernstfall nicht selbst abzustürzen. Um hierbei doppelte Sicherheit zu gewährleisten, wurde beim Üben eine 2. Rettungsleine verwendet. Im Einsatzfall kann auf diese zweifache Sicherung verzichtet werden.

Zum Schluss wurde in Bodennähe die Selbstrettung mit erschwerter Belastung (mit angelegten Pressluftatmer) erprobt. Dies könnte passieren, wenn ein Atemschutztrupp im OG durch z.B. einen abgeschnittenen Rückweg, gezwungen wird sich "selbst zu retten".

Ein großer Dank gilt der FF Palt für die Möglichkeit ihre Übungswand zu nutzen.

10_20_GUbg_Selbstrettung_10.jpg10_20_GUbg_Selbstrettung_13.jpg10_20_GUbg_Selbstrettung_14.jpg10_20_GUbg_Selbstrettung_15.jpg10_20_GUbg_Selbstrettung_17.jpg10_20_GUbg_Selbstrettung_19.jpg10_20_GUbg_Selbstrettung_22.jpg10_20_GUbg_Selbstrettung_25.jpg10_20_GUbg_Selbstrettung_30.jpg


AdmirorGallery 5.2.0, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.