Website anno 2002

Vor rund 10 Jahren ging die FF Mautern erstmals online - in diesen Jahren hat sich webtechnisch einiges getan - und die FF Mautern war immer vorne mit dabei! Lesen Sie hier eine Geschichte der Online-Aktivitäten der FF Mautern.

2002

Website - Versi...
Website - Version 1

Im Jahre 2002 ging die Feuerwehr Mautern erstmals mit einer eigenen Website online. Schon damals verwendete die FF Mautern ein Content Management System, allerdings kein webbasierendes (so etwas war damals praktisch nur mit eigenem Webserver möglich), sondern mit dem clientbasierten CMS "Radio UserLand". 

Dieses CMS generierte auf dem lokalen PC alle Nachrichten-Seiten und lud diese per FTP auf einen Webserver. Aus heutiger Sicht mühsam, aus damaliger Sicht nahezu revolutionär! Außerdem bot bereits diese Website einen RSS-Feed. Die FF Mautern war im Jahr 2002 übrigens die weltweit erste Feuerwehr, die so einen RSS-Feed angeboten hat.

Für die Fotos stand der FF Mautern eine 1-Megapixel-Kamera mit 3-fach-Zoom zur Verfügung, zwei Feuerwehrmitglieder hatten damals privat bereits 3-Megapixel-Kameras mit 10-fach-Zoom, die zum damaligen Zeitpunkt rund 1.000 Euro gekostet hatten.

2003

Die FF Mautern rüstet fototechnisch auf, eine 3-Megapixel-Kamera mit 3-fach-Zoom fährt die nächsten Jahre immer im Kleinrüstfahrzeug mit.

2004

Erstmals kauft ein Feuerwehrmitglied (privat) eine Spiegelreflex-Kamera mit 6 Megapixel. So toll die damit gemachten Fotos auch gewesen sein mögen - für den Einsatzfall erweisen sich Spiegelreflex-Kameras als zu umständlich und klobig und können sich daher bei der FF Mautern nicht durchsetzen.

2006

Website - Versi...
Website - Version 2

Die FF Mautern stellt ihre Website auf das Content Management System "Joomla!" um - ein webbasiertes CMS, das damals in der Version 1.0 vorliegt.  Die FF Mautern ist eine der ersten Feuerwehren, die auf Joomla! setzt. Mittlerweile ist Joomla! fast schon "Standard" im Feuerwehrwesen. Alleine in Österreich verwenden hunderte Feuerwehren dieses CMS.

2009

twitter
twitter
facebook
facebook
YouTube
YouTube

Social Media - damals noch "Web 2.0" genannt - erobert die Online-Welt. Auch die FF Mautern beginnt, verschiedene Anwendungen zu testen und einzusetzen. Der twitter-feed, die facebook-Seite und der YouTube-Channel existieren noch heute. Berichte über die FF Mautern in diversen Online-Medien werden in einer Mister-Wong-Gruppe abgespeichert und zugänglich gemacht.

Mittlerweile hat fast jedes Feuerwehrmitglied eine eigene Digitalkamera, entsprechend "explodiert" das Fotoarchiv der FF Mautern.

2010

Die FF Mautern erstellt einen eigenen Newsroom für die Presse. Auf dieser mit Wordpress geschaffenen Website können Pressetexte und Pressefotos heruntergeladen werden. Für die Zukunft ist jedoch geplant, diesen Bereich wieder in die "normale" Website der FF Mautern zu integrieren.

2012

website_version...
website_version3

Die FF Mautern rüstet von Joomla! 1.0 auf Joomla! 1.7 auf, da viele sowohl von Feuerwehrmitgliedern als auch von anderen Websitebenutzern gewünschte Features in Joomla! 1.0 nicht (mehr) integrierbar sind. Im Zuge der Aufrüstung erfährt die Website auch ein Redesign. Erste neue Features (z.B. AJAX-Fotogalerien, Terminkalender, Terminexport in iCal) sind bereits von Anfang an integriert. Die Inhalte der alten Website konnten übernommen werden.

Die alte Website mit insgesamt fast 1.500 Seiten (davon 780 Newsbeiträge) darf nach 6 Jahren, in denen sie rund 200.000 Mal besucht worden ist, in den Ruhestand gehen.

Die Zukunft

2002 hätten wir nicht geahnt, wo wir webtechnisch im Jahr 2012 stehen werden, genauso wenig wissen wir heute, was sich in den nächsten Jahren durchsetzen wird. Mit unserer Joomla! 1.7-Website steht uns ein starkes Tool zur Verfügung. Etliche neue Features sind für dieses CMS bereits verfügbar und manche von diesen werden wir - natürlich erst nach ausgiebigen Tests - auch einsetzen. Auch über eine Version für mobile Endgeräte (Smartphones, Tablet-PCs) wird bereits nachgedacht…