Das erste Feuerwehrhaus befand sich in der Margaretenkapelle. 1953 wurde das heutige Gebäude in der Schulgasse errichtet. Dieses wurde 1987 um eine Fahrzeughalle erweitert. Doch das Platzproblem wurde damit nur kurzfristig gelöst. 2001 wurde dann die Katastrophenhilfsdienst-Halle in der Austraße eröffnet. Zusammen mit dem 1982 eingeweihten Bootshaus am Treppelweg ist die bauliche Infrastruktur der FF Mautern nun auf drei Standorte im Gemeindegebiet von Mautern verteilt.
 

© FF Mautern
Das Feuerwehrhaus in der Schulgasse wurde 1953 errichtet und 1987 erweitert.

© FF Mautern
Die KHD-Halle wurde 2001 errichtet.

© FF Mautern
Das Bootshaus an der Donau wurde 1982 feierlich eröffnet.