Am Samstagabend des 11.02.2017 wurde die Feuerwehr Mautern zu einer Fahrzeugbergung mit zwei beteiligten Fahrzeugen alarmiert.
Aufgrund des detaillierten Meldebildes, eines bereits durch das Rote Kreuz vor Ort befindlichen Feuerwehrkameraden, rückte die Feuerwehr Mautern mit dem Kleinrüst- und Wechselladefahrzeug zur Einsatzstelle aus.

Die Lage stellte sich für die eintreffenden Kräfte wie folgt dar:    Ein Fahrzeug kam auf der St.Pöltner Straße von der Fahrbahn ab, gelangte dadurch auf den angrenzenden Supermarkt-Parkplatz und kollidierte mit einem dort abgestellten PKW. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls in den Entwässerungsgraben und unter die Sichtschutzwand geschoben. Die Erstversorgung des verletzten Lenkers erfolgte durch das Rote Kreuz, diese brachten den Lenker für weitere medizinische Untersuchungen ins Krankenhaus.
 
Das schwer beschädigte Fahrzeug des PKW-Lenkers wurde gesichert abgestellt und das zweite beteiligte Fahrzeug mittels Kranhebekreuz schonend aus der misslichen Lage befreit und ebenfalls für den weiteren Abtransport durch Fachfirmen abgestellt.

Dem Umstand, dass der Supermarkt bereits vor dem Ereignis geschlossen hatte, ist es zu verdanken, dass keine Personen und keine weiteren Fahrzeuge zu Schaden kamen.  Nach dem Binden von ausgeflossenen Betriebsmitteln, konnte die Feuerwehr Mautern wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.   

VU_Billa_Parkplatz_01.jpgVU_Billa_Parkplatz_02.jpgVU_Billa_Parkplatz_03.jpgVU_Billa_Parkplatz_04.jpg