top of page

Kleinbrand in der Au


In einem Schrebergarten auf Höhe des Gewerbegebiets zwischen der B33 und der Donau kam es am späten Nachmittag des 26. Dez. aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Kleinbrand.


Da die Brandlast überschaubar war, reichte das erstausrückende Einsatzfahrzeug (das HLF3) aus, um die Brandbekämpfung vorzunehmen. Mittels Schanzwerkzeug konnte das Brandgut zerteilt werden, um mithilfe der Wärmebildkamera die noch bestehenden Glutnester zu erkennen und abzulöschen.



Nach einer knappen Stunde wurde eingerückt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.


Eingesetzte Kräfte:

HLF 3 Mautern

Polizeiinspektion Mautern

146 Ansichten

Startseite | Aktuelles | Beitrag

bottom of page